Sonntag, 20. Dezember 2015

Booktalk #3

                        Vergiss mein nicht!/Bleib mir treu!
Kasie West



Produktinformation
-Vergiss mein nicht
Originaltitel: Pivot Point
Artikelnummer: 978-3-401-06920-3
Broschiert: 344 Seiten
Verlag: Arena
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12-15 Jahre
-Bleib mir treu
Originaltitel: Pivot Point 2/Split Second
Artikelnummer: 978-3-401-06921-0
Broschiert: 352
Verlag: Arena
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12-15 Jahre

Zusammenfassung
Addie, die Entscheidungen ausloten kann und somit in die Zukunft blicken kann, lebt im Sektor. Einer Parallelgesellschaft, in der jeder Bewohner paranormale Fähigkeiten besitzt. Eine einzige Entscheidung stellt sie nun vor die Wahl zwischen ihrer großen Liebe, Verlust oder dem Tod. Eine Auslotung, bei der die Welt der "Normalen", in der ihr Vater lebt nicht unwichtig ist, ändert jedoch alles und ihre wahre Liebe Trevor bringt alles durcheinander. 
Doch all das ist verloren. Ihr Gedächtnis gelöscht. Völlig unerwartet findet sich Addie nun für die Ferien bei ihrem Vater wieder und erlebt ihre erste Begegnung mit der Normwelt noch mal, was die Ereignisse in Gang bringt.

Rezension
Eigentlich war ich auf der Suche nach Musik und bin letztendlich auf das Hörbuch von "Vergiss mein nicht!" gestoßen, was sich unerwartet positiv entwickelte. Auch wenn der erste Band mich vom Aufbau erste einmal verwirrt hat, da in jedem Kapitel zwischen der Perspektive in der "Übernatürlichenwelt" und der Auslotung, wie man jedoch erst später erfährt, hin und her gewechselt wird. Doch gerade das, lässt die Geschichte rasch fortschreiten. Auch fand ich es spannen nur eine Reihe von zwei Büchern zu lesen, da die meisten Serien bekanntlich Trilogien sind. Dies ersparte somit einen einschläfernden Mittelteil und spitzte sich schnell zum Finalband hin zu. 
Vor allem Addie und später auch Layla entwickeln sich zu eindeutigen Lieblingscharakteren. Die Idee der "Superkräfte", die auf vermehrter Hirntätigkeit beruhen fand ich einzigartig und habe ich in dem Rahmen noch nicht gelesen.
Auch der zweite Band hält einige ungeahnte Plottwists bereit, mit denen ich nicht gerechnet hätte. 

Fazit
Ich möchte der Reihe abschließend 4 von 5 Punkten geben. Ich mochte die Geschichte sehr gern und fand es gut, dass der Dystopiecharakter erst gegen Ende deutlich wurde und man ansonsten nur mit der Fantasywelt konfrontiert wurde. Das Einzige, was mir gefehlt hat, war ein weiter ausgeführtes Ende. Da im zweiten Teil auch vermehrt von Leilas Familie die Rede ist, hätte ich mir gewünscht einen besseren Abschluss für ihren Bruder und auch ihren Vater gewünscht. Außerdem wird Stephanie ab der Hälfte des zweiten Bandes nicht mehr erwähnt, weshalb auch sie für mich keinen angemessenen Abschluss bekam.
Desweiterem fand ich den Aufbau des ersten Bandes zwar sehr gut, aber auch bis zur Hälfte verwirrend.
Ein letzten Minuspunkt gibt es bei mir leider für das Cover. Letztendlich soll man Bücher wie Menschen nicht nach dem Aussehen beurteilen, aber so schön die Gestaltung mit Blüten auch ist, finde ich nicht, ass sie zum eigentlichem Inhalt des Buches passt. Hätte ich das nur das Cover gesehen, wäre ich nie darauf gekommen, dass es sich trotzdem um eine Art Fantasybuch handelt.
Ich würde das Buch jedem empfehlen, der z.B. auch da Shadow Falls Camp mochte, da mich vor allem die Geschichte von Addie und Trevor, die so oft aussichtslos schien, in ihren Bann gezogen hat und ich so noch schneller durch das Buch gezogen wurde. Eindeutiger Suchtcharakter.

Leseprobe: West_Vergissmeinnicht_Leseprobe.pdf

www.arena-verlag.de









  • Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen