Montag, 13. Juni 2016

Carpe diem?!

Es fällt schwer immer so gut zu sein, wie man sein könnte. Oft setzt man sich Ziele, die man ncht erreichen kann. Sprüche, wie: "Be yur best solf you can be today!" oder "Carpe diem", kommen schnell von den Lippen. Doch wie sinnvoll sind sie?
Natürlich leben wir liebr für die Momente, als für eine lange eintönige Periode. Viel öfter sollten wir solch erschaffen und alle Möglichkeiten nutzen. Aber leben wir nur noch für Ziele und die Zukunft, die wir uns wünschen?
Die Frage stellt sich also, ob man eher für die Zukunft oder doch eher für die großen Momente leben sollte.
Es bleibt jedem selbst überlassen. Doch wir sollten uns auf Dauer nicht unedingt in unendlichen Plänen verlieren oder zwanghaft Risiken für besondere Momente eingehen.
Nutzen und genießen wir die Zeit, die wir haben.
Um zu zitieren: "Vielleicht ist dies nur ein Schrei ins Nichts, aber genau jetzt fühle ich mich unendlich!"
Freuen wir uns an dem, was wir erreicht haben und bleiben wir selbst. Nicht höher, schneller, weiter sondern glücklich sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen